Wenn zwei sich streiten, dann leiden die Dritten ...

|   Im Fokus

Für rund 15’000 Kinder in der Schweiz bricht nach der Trennung der Eltern der Kontakt zu einem Elternteil ganz ab. Meist ist es der Kontakt zum Vater – und dies, obwohl regelmässige Besuche abgemacht sind. Väter wollen ihr Kind auch nach der Trennung sehen. Lässt sich die Misere beim Besuchsrecht mit früherer Beratung mildern? Betroffene fordern schon lange Sanktionen.

Deshalb gehen die Basler Behörden einen anderen Weg und verpflichten seit ein paar Jahre trennungswillige Eltern früh zu einer obligatorischen Beratung: „Betont wird, dass die Lösung nicht beim Staat oder einem Beistand liegt. In dem Prozess wird den Eltern bewusst gemacht, dass sie Verantwortung übernehmen und das Kindeswohl ins Zentrum stellen müssen. Nun will der Bund genauer hinschauen und sich auch ein Bild vom Mediationsangebot machen.

 

Zurück