Was ist Supervision?

Supervision ist die Reflexion oder das «von aussen Betrachten» der eigenen Arbeit zusammen mit einer externen Fachperson. Hinter der sperrigen Bezeichnung verbirgt sich nichts anderes als die Funktion eines Beobachters, Zuhörers und Beraters.

Mediation ist eine komplexe Aufgabe. Deshalb benötigen Mediatorinnen und Mediatoren immer wieder den Blick von aussen. Manche Aspekte des Konflikt- und Beziehungsgeschehens sowie mögliche Auswege aus einer Sackgasse sind nicht immer leicht erkennbar, wenn man mitten im Geschehen steht. Hinzu kommt, dass auch Mediatorinnen und Mediatoren ihre blinden Flecken haben. Der Blick einer aussenstehenden Fachperson hilft der Mediatorin, dem Mediator, den eigenen Anteil am Geschehen zu erkennen, das Repertoire zu erweitern, aus der Sackgasse herauszufinden und die fachliche Kompetenz ständig weiter zu entwickeln.

Verzeichnis anerkannter Supervisor:innen